Lange war es ein Suchen,
mittlerweile ist es ein beglückendes Finden

Geboren 1968. Ein Schulweg mit Höhen und Tiefen; dem Glück, auf dem Land die Natur genossen zu haben. Nach dem Abitur zog es mich zu einem Studium Generale ans Tübinger Leibniz-Kolleg. Die Suche nach einem Gesamtblick auf das, was uns Menschen ausmacht und wofür wir hier sind, liess mich dann das Studium der Medizin in Würzburg und Göttingen ergreifen. Studienbegleitend intensive Beschäftigung sowie Ausbildungen im komplementärmedizinischen Bereich sowie Reisen und Studienaufenthalte in Südamerika. Studienbegleitend kunsttherapeutische Ausbildung in der Schweiz bei Galina Ashley und Ausbildung in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) bei der SMS in München.

Da ich eine Vertiefung suchte bei der Begleitung der Klienten zu Ihren Bildern - enthielten sie doch einfach eine so unglaubliche Kraft und Aussage – durchlief ich die dreijährige Ausbildung in der Klientenzentrierten Gesprächsführung (GF) nach Carl Rogers bei Eckhard und Elisa Ruschmann. Es ergänzte sich dieser Ansatz mit der systemisch analytischen Kunsttherapie von Gisela Schmeer und Fortbildungen in der Systemischen Therapie nach Bert Hellinger. 2008-2010 in einer systemisch spirituellen Ausbildungsgruppe bei Lottelore Cording und Ausbildung bei Dr. Christoph Nitschke (2014 – 2016) in systemischer Familienaufstellung.
Im Rahmen des Studiums und assistenzärztlicher Tätigkeit war ich in der Gynäkologie und Geburtshilfe tätig. Aus dieser Zeit entstammt ein Teil meiner Arbeit mit Schwangeren und Kaiserschnittpatientinnen sowie Paaren zur Begleitung nach schwierigen bis hin zu traumatisch erfahrenen Geburten.

Geburt ist ein wichtiger Schnittpunkt im Leben und die Themen aus der Geburt spiegeln sich vielerorts in unseren biografischen Übergängen.
Nach der Geburt meiner Kinder habe ich meinen Schwerpunkt auf das Kunsttherapeutische Arbeiten gelegt und arbeite seit 2002 ausschließlich kunsttherapeutisch psychotherapeutisch in eigener Privatpraxis. Ergänzend zu meiner Arbeit habe ich 2012 die Tipping Coach Ausbildung absolviert und integriere diesen tiefgehenden Ansatz in meine Arbeitsweise.

Zeitgleich habe ich 2012 an Seminaren zum Theta Floating von Ester Kochte teilgenommen und lasse Anteile dieses Ansatzes in meine Arbeit mit einfließen. Seit 2013 interessierte mich der Atem als Ergänzung im therapeutischen Arbeiten. Durch die Erfahrung, welch wunderbar unterstützende und aufdeckende sowie integrierende Wirkung der Atem in therapeutischen Prozessen hat, absolvierte ich die 3 jährige Ausbildung am Institut für ganzheitlich integrative Atemtherapie von Tilke Platteel - Deur und Hans Mensink (2014 bis 2016), Begründer der integrativen Atemarbeit in Deutschland mit 35-jähriger Erfahrung.

Da mich als Forschergeist zutiefst interessiert, wie wir Menschen frei und freudvoll zu dem erblühen können, wer wir als Seele sind, beschäftigte ich mich, durch die Atemarbeit angeregt, intensiver mit dem Konzept der Präsenz.  So stieß ich auf die Arbeit von Peter Grunwald. Seither (2015) bin ich in intensiver Fortbildung mit der EyeBody-Methode und lasse das Wissen aus diesem Bereich in mein Leben und Arbeit einfließen. Zeitgleich hat mich dies angeregt, im Bereich der Gefühle weiter zu forschen. Angeregt durch die Arbeiten von Clinton Calahan und Vivian Dittmar, wurde hier meine Arbeit sehr bereichert. Ist doch die Klärung in diesem Bereich eine Grundlage für das Beleben unserer 4 Körper (physischer, mentaler, emotionaler und energetischer Körper). Zu der fortwährenden Fortbildung ist es für mich eine Selbstverständlichkeit, neben meiner Arbeit in kontinuierlicher Supervision zu sein um eine bestmögliche Klarheit in meiner Arbeit fließen zu lassen. So arbeite auch ich als Mensch an meinen Stärken und Schwächen.

  • Studium der Humanmedizin in Würzburg und Göttingen
  • Assistenzärztin in der Gynäkologie und Geburtshilfe
  • Traditionelle Chinesische Medizin (Mehrjährige Ausbildung bei SMS in München)
  • 3 - jährige Ausbildung zur Kunsttherapeutin bei Galina Ashley in der Schweiz
  • systemisch - analytisch kunsttherapeutische Fortbildungen bei Gisela Schmeer – München
  • Klientenzentrierte Gesprächsführung nach Rogers 3-jährige Ausbildung bei Elisa und Eckhard Ruschmann – Freiburg
  • systemische Ausbildung und Fortbildungen:
    • 3 jährige Fortbildung in spiritueller systemischer Familienaufstellung bei Lottelore Cording,
    • Seminare bei Jakob Schneider, Ilse Kutschera, Dr. Christoph Nitschke www.liebeundsystem.de
    • 2014 -2016 Weiterbildung / Wachstumskurse bei Dr. Christoph Nitschke
  • Ausbildung zum lizenzierten Tipping Coach – Vergebungsarbeit nach Colin Tipping
  • Kurse bei Esther Kochte Begründerin der Theta Floating Methode
  • Regelmäßige Supervision im Rahmen der integrativen Atemtherapie
  • Weiterbildung in ganzheitlich integrativen Atemtherapie  2014-2016
  • Seit 2015 regelmäßige Seminarteilnahme bei Peter Grunwald – EyeBody- Methode
  • Fortbildung Possibility Management nach Clinton Calaghan, bei Dagmar Thürnagel und Michael Hallinger