Kunsttherapie

Es gibt verschiedenste Richtungen und Formen der Kunsttherapie.  

Für mich ist das spontane Bild die Grundlage in der sich die Seele zeigt ohne die Maske des Verstandes. Es ist als würde das Herz frei sprechen und der Verstand dienen. Begonnen wird die Arbeit meist mit Pastellkreiden. Mit diesen wird dem Problem, um das es geht, in einer knappen Zeichnung Ausdruck gegeben. Hierbei geht es nicht um künstlerisches Können oder einer Bewertung nach schön oder schlecht. Diese Zeichnung ist nur eine Plattform, auf der die Seele sich ausdrückt – ungefiltert von unserem Denken. So ergibt sich ein direkterer Zugang zu dem wer wir sind. Über die Bilder entsteht ein Dialog mit uns selbst. Später können auch andere Materialien wie Ton, das Tonfeld, Fingerfarbe o.ä. Zum Einsatz kommen. Der Einsatz der verschiedensten Materialien und Techniken ergibt sich aus dem Wunsch und dem Bedarf des Klienten.

Auch wir verwenden Cookies. Mit der weiteren Nutzung dieser Seite stimmen Sie dem zu. Mehr erfahren